Massenproteste erschüttern französische Regierung

Mehr als drei Millionen Arbeiter nahmen gestern an einem Streik gegen die Rentenreform des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy teil. Arbeiter in mehreren Industriezweigen stimmten für eine Verlängerung des Streiks.

In der Presse wird viel über eine drohende “Radikalisierung” spekuliert, d.h. darüber, dass die Streiks der Kontrolle der Gewerkschaften und der kleinbürgerlichen linken Parteien entgleiten könnten. Es braut sich eine Konfrontation zwischen der Arbeiterklasse und dem gesamten politischen Establishment zusammen.

Die Proteste richten sich gegen die Heraufsetzung des Alters, ab dem man eine volle Rente bekommt von 65 auf 67 Jahre und gegen die Heraufsetzung des frühesten Renteneintrittsalters von 60 auf 62. Diese zentralen Bestimmungen sind jetzt verabschiedet, aber der Senat muss im Laufe der Woche noch über weitere Teile der Gesetzgebung abstimmen.

Sarkozy betont, dass die Regierung dem Druck der Straße nicht nachgeben werde. Die Reform ist nur der erste Schritt auf dem Weg zu massiven Sparmaßnahmen.

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: